Mittwoch, 8. November 2017

Bye, bye Oktober und hallo November!

Hallo zusammen,
seid ihr eigentlich schon voll im November angekommen? Also mir vergeht die Zeit momentan definitiv viel zu schnell. Kaum hab ich mich gefreut, dass der Oktober so viel schönes Wetter mit sich bringt, war er auch schon wieder vorbei und der Nebelmonat November ist da. Gott sei Dank habe ich die letzten Tage mit Sonnenschein noch genützt, um den Garten so halbwegs winterfit zu machen. Denn die ersten Schneefälle sind schon angekündigt und wenn es draußen so richtig nass und kalt ist, macht Gartenarbeit überhaupt keinen Spaß mehr.

Aber jetzt zeig ich euch einfach mal, was wir im Oktober so gemacht haben. Kurz gesagt: In diesem – lt. Statistik überdurchschnittlich warmen und sonnigen Oktober – haben wir versucht so oft wie möglich in der Natur zu sein. Dabei war es uns egal, ob wir nur kurz spazieren waren, den umliegenden Wald erkundet oder eine kleine Wanderung in der Umgebung gemacht haben.
Ein Highlight war aber in jedem Fall unser Ausflug nach Lipno (am Moldaustausee).


Und sonst?
Ah, ja – da war noch der erste Kinobesuch überhaupt für Elias und für mich auch seit ca. 6 Jahren. Und das gleich im großen Cineplex-Saal und in "Dolby Atmos 3D". Cars3 Evolution.  Wir waren beide begeistert. Coole Story, gut gemacht und für klein und groß sehr unterhaltsam.
Außerdem hatte unser Junior die erste Stunde "Musikunterricht" an der Anton Bruckner Uni. Er ist voll begeistert und das freut uns Eltern sehr, denn Musik macht den kleinen Studenten richtig glücklich. Da wir dann auch noch ein Heft für die wöchentliche Musikstunde besorgen mussten,  haben Elias und ich einen Mutter-Sohn-Nachmittag in der Stadt eingelegt und diesen in vollen Zügen genossen. Nicht, dass wir nicht ohnehin beinahe jeden Nachmittags zu zweit sind, aber es ist doch etwas anderes gemeinsam unterwegs zu sein und nicht auf die Zeit schauen zu müssen. Daher ist dann auch die Küche zuhause kalt geblieben und wir waren ganz cool gemeinsam Pizza essen :)
An nicht so schönen Tagen wurde gebastelt, es wurden Türme aus Holz oder irgendwelche Fantasiegebilde gebaut, neue Gesellschaftsspiele ausprobiert oder zu Rock- und Pop-Musik so wild getanzt, dass die Wände gewackelt haben. Ach ja, und wir haben endlich unsere Feuerschale eingeweiht – die haben wir ja erst seit 6 Jahren.


PS: Ein ausführlicher Beitrag zum Ausflug nach Lino folgt demnächst.


Bin schon gespannt was der November so bringen wird.
Bei uns steht bis jetzt nicht wirklich viel am Plan, ebensowenig wie es eine inhaltliche Planung für den Blog gibt. Ich bin ja keine Profibloggerin (Gott-sei-Dank). Aber es werden bestimmt die ersten Weihnachtskekse gebacken, ein paar Adventskalender gebastelt und die ersten selbst gemachten Weihnachtsgeschenke sind auch schon in der (gedanklichen) Pipline. Ansonsten werden wir nach wie vor so oft es geht raus in die Natur gehen und uns geistig und körperlich ordentlich durchlüften.

Ich wünsche euch einen schönen vorletzten Monat des Jahres 2017 und genießt die Zeit.

Bussi, eure
Irene

Kommentare: