Freitag, 22. September 2017

So ziemlich das letzte Sommeroutfit!

Oh je, der Sommer ist jetzt echt schlagartig vorbei und der Herbst beginnt dieses Jahr nass und kalt. Bääää, das mag ich nicht, ich brauche meinen Altweibersommer, um mich auf die kalte Jahreszeit einzustimmen. Außerdem liebe ich es normalerweise um diese Jahreszeit raus zu gehen und die Natur dabei zu beobachten wie sie sich verändert. Heuer ist das bis jetzt eher schwer bzw. sehr ungemütlich. Klar kann man sich einmummeln und das macht ja jetzt auch schon Sinn, aber ich will noch keine Wintermontur anziehen, nur damit ich zwei Stunden draußen sein kann ohne mir Frostbeulen zu holen.

Also lieber Herbst könnten wir noch einmal neu starten? Wenn möglich etwas milder und nicht ganz so nass. Bitte, Danke :-)

Tja, da ich aber immer noch ein paar sommerliche Outfits auf dem Rechner habe, werde ich euch diese auch noch zeigen. Denn meistens hab ich ja eher einen Fotoengpass und nicht wie jetzt einen Überschuss. Naja, sagen wir einfach, so verlängere ich euch zumindest optisch den Sommer noch ein bisschen.










Das Kleid habe ich im Sale bei "Zara" gekauft
die Sonnenbrille ist alt und von "Ray Ban"
und die Fotos sind wie so oft von meinem wundervollen Ehemann.

Tschüss
Irene



Dienstag, 19. September 2017

Mein erster Travelpost!

Hallo zusammen,
es ist schon komisch, dass hier noch nie ein Reisebericht erschienen ist. Denn das lässt ja fast vermuten, wir sind Stubenhocker und verlassen unsere geliebten vier Wände nie. Aber, so ist es nicht! Ich war bis jetzt nur ehrlich gesagt immer zu faul. Zuerst schiebe ich diese Beiträge immer nach hinten und dann passt es irgendwann einfach nicht mehr. Das muss ein Ende haben, denn ich möchte euch auch an unseren Reisen und Ausflügen teilhaben lassen (es steht mir ja frei wie viel privates ich euch dann wissen lasse :-)).

Also starte ich heute chronologisch mit unserem viertägigen Ausflug zur Dreiwiesenhütte in der Steiermark. Dieser Trip ist zwar auch schon wieder ewig her (letzte Maiwoche), aber wenn ich jetzt nicht einfach einmal anfange, würde mein innerer Schweinehund (dieser Faulpelz) schon wieder gewinnen.
Nein, dieses Mal nicht. Irgendwann muss eben das erste Mal sein :-)

So, aber nun wieder zurück zu unserem Familientreffen in Sankt Lambrecht, genauer gesagt im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Die vier Tage haben wir – das heißt auch meine Brüder mit Familie – von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen, denn es war schon lange ihr sehnlichster Wünsch, Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen. Deshalb haben sie uns einfach einen fixen Termin genannt und diesen konnte sich dann auch wirklich jeder einteilen (nur eine Person kam zu spät).

Wir sind also am 25. Mai mit dem Auto in die Steiermark aufgebrochen. Bei der Hinfahrt haben wir den einen oder anderen kurzen Stopp eingelegt, um uns ein Kloster anzuschauen bzw. gemütlich Essen zu gehen. Am Nachmittag sind wir dann auf der Dreiwiesenhütte eingetroffen. Nach und nach hat sich auch der Rest der Familie eingefunden und wir Frauen sind eine kurze Runde marschiert. Am Abend haben wir dann unglaublich lecker gegessen und bis spät abends geplaudert. Die restlichen Tage waren sehr gemütlich. Wir haben jeden Tag mit den Kids eine kleine Wanderung gemacht und die Natur, die frische Luft sowie einfach die Ruhe auf der Alm genossen (die vier Kinder haben sich super verstanden).

Ich kann euch die Hütte wirklich sehr empfehlen. Insbesondere für Familien mit Kindern. Da die Berghütte relativ hoch liegt (1770 m), die Berge aber dort trotzdem nicht so gewaltig sind, weisen die Wege keine allzu steilen Aufstiege auf und die Kids können trotzdem Gipfelsiege feiern (so ein Gipfelkreuz ist schon eine ordentliche Motivation).

So, und jetzt lass ich aber einfach die Fotos für sich sprechen.

Das ist die Hütte mit einem Trampolin vor dem Haus, kleinen Ziegen, entzückenden Hasen und einer herrlichen Umgebung :-)




Das war unsere erste Runde am Tag der Ankunft.




Tja, und das war unsere Erste kleine Wanderung.







Und das unsere Zweite und Letzte, denn am nächsten Tag sind wir Abgereist.





Tja, und weil ich euch heute schon mit Fotos überhäuft habe, zeige ich euch erst nächste Woche welchen wunderschönen Zwischenstopp wir bei der Heimfahrt noch gemacht haben.

Ich hoffe euch hat mein erster Reisebericht gefallen und ihr freut euch auf weitere :-)

Tschüss
eure Irene

Ps.: Dieser Beitrag ist nicht gesponsert, sondern nur meine persönliche Meinung.

Sonntag, 17. September 2017

Was mich glücklich macht!

Diese Frage stelle ich mir jedes Wochenende.
Ich zeige 4 - 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 - 2 Sätze dazu.
Jede Woche machen ich und viele andere Blogger beim Wochen(glück)-Rückblick von "www.fraeulein-ordnung.blogspot.com" mit und verlinken sich auf ihre Seite.
So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten und teilen.

11.09 bis 17.09.2017

Elias ist am Montag eingeschult worden und hat die erste Woche mit Bravour bestanden.


Zu diesem feierlichen Anlass haben wir seinen Lieblingskuchen gebacken.


Sogar die täglichen Hausübungen werden brav gemacht.


Wir haben tatsächlich noch einige reife Tomaten. Ich befürchte bloß, dass die anderen bei der Wetterlage nicht mehr reif werden. Was soll ich den damit machen? Kann mir da vielleicht jemand Tipps geben?


Unser Schulkind ist so brav, er hat sogar schon seine ersten Fahrten ohne mich gemeistert. Ich bin ja so unglaublich Stolz auf unseren Junior.


Dieses traumhafte Päckchen hat mich am Freitag erreicht und ich hab mich so darüber gefreut. Schaut euch nur diese wunderschöne Verpackung an.


Auch wenn diese Woche eigentlich wettertechnisch nicht so schön war sind die abendlichen Stimmungen traumhaft.


Tschüss
Irene

Freitag, 15. September 2017

Schluss mit Nichtstun und den Sommer genießen!

Kaum zu glauben aber nach fast 6 Wochen "Blaupause" melde ich mich wieder zurück ;)
Das war meine erste längere Pause von hier und ich schaue heute ehrlich gesagt auch auf gemischte Gefühle zurück. Einerseits habe ich es in vollen Zügen genossen mich treiben zu lassen und nicht ständig an einen neuen Blogbeitrag denken zu müssen/sollen. Einfach den Sommer mit der Familie zu verbringen. Immerhin waren es die letzten Ferien mit einem Noch-nicht-Schulkind. Es waren sechs anstrengende Wochen, denn Kindern wird ja schnell fad und dann sind alle gefordert. Außerdem hatte ich nur zwei Wochen davon Urlaub, deshalb mussten wir auch mit der Kinderbetreuung etwas jonglieren. Alles in allem hatten wir aber eine herrlich Zeit mit Nichtstun und ganz viel Sonne. Ich hatte das so eigentlich nicht geplant, aber es hat sich richtig angefühlt und ehrlich gesagt auch wirklich gut getan.
Andererseits habe ich schon oft ans Bloggen gedacht und ein bisschen schlechtes Gewissen hat sich breitgemacht, hier so lange und noch dazu unangekündigt (war ja eine ganz spontane Entscheidung) nichts von mir hören zu lassen.

Seit gestern haben wir ein Schulkind und Zuhause kehrt wieder etwas Ruhe ein (zumindest Vormittags). Ruhe die ich brauche, um zu schreiben, nachzudenken, zu lesen und in den neuen Rhythmus zu finden. Für die ganze Familie, insbesondere aber für Elias, beginnt jetzt ein neuer, aufregender Lebensabschnitt.

Tja, und weil ich einige Outfitfotos in petto habe, die ich euch noch unbedingt zeigen muss, bevor hier  endgültig das Laub von den Bäumen fällt und die Zeit doch noch etwas knapp bemessen ist, starte ich mit einem noch sehr, sehr sommerlichen Outfit (die Fotos sind aber einfach zu schade um sie im Archiv verstauben zu lassen).












Mittwoch, 13. September 2017

12 von 12, September 2017

Heute ist es endlich wieder soweit und ich mache mit einer mini Verspätung bei 12von12 von "http://draussennurkaennchen.blogspot.co.at" mit. Das heißt ich zeige euch meinen Tag anhand von 12 Bildern.

Guten Morgen! Da wir jetzt ein Schulkind haben heißt es schon früh raus aus den Federn und ab in die Schule.


Heute hatte die Volksschule ihren Eröffnungsgottesdienst und deshalb war ich als brave Mama natürlich in der Kirche.


11:45 die Schule ist aus und das heißt ab heute wird um diese Zeit ein hungriges Schulkind abgeholt.


Deshalb gibt es eine große Portion Spaghetti :-)


Nach dem essen haben wir schnell die Hausübung gemacht und dann wurde ausgiebig gespielt.


Und damit spielen nicht so langweilig ist haben wir Besuch bekommen.


Eine kleine Pause vor der Flimmerkiste darf natürlich auch sein.


Ich habe inzwischen noch ein paar Tomaten abgeerntet und ..........


.......... Weinbergschnecken beobachtet.


Tja, und dann war auch schon Zeit zum Abendessen, immerhin muss her Junior morgen ja wieder früh raus.


Kurz bevor Elias sich für's Bett fertig gemacht hat haben wir noch diese traumhafte, abendliche Herbststimmung betrachtet.


Sodala das wars auch schon wieder.

Tschüss
Irene