Donnerstag, 18. September 2014

Was für ein Tag!!!!!

Der Tag hat soooo schön begonnen. Mein Mann hat Elias in den Kindergarten gebracht, so konnte ich mich ganz in Ruhe für die Arbeit fertig machen. Es war so entspannt wie schon lange nicht mehr, einfach nur herrlich. Gemütlich schlenderte ich zur Arbeit, treffe im vorbei gehen noch ein paar Kolleginnen, die einen Kaffee miteinander getrunken haben und ging weiter. Gut gelaunt betrete ich das Gebäude und dann geschah es: Eine Biene sticht mich aus heiteren Himmel, einfach so. Liebe Biene, ich hab dir doch gar nicht getan und wollte dir auch ganz bestimmt nichts tun :-((((. So gehe ich weiter und mein Finger wird rot, schwillt an und es bremmselt ganz schön. Ich weiss gar nicht wann mich das letzte Mal eine Biene gestochen hat, ist auf alle Fälle schon ewig aus.

Tja und ab da an war irgendwie der Wurm drin. Ich habe das Gefühl die Kunden waren heute genauso angriffslustig gelaunt wie Sumsi. Die eine sucht eine klassische Bluse in weiß, aber keine gefällt ihr und lässt ihre Frustration an mir aus. Die nächste braucht einen schwarzen Hosenanzug nur leider war ihr kein Blazer recht, der eine zu kurz, der andere zu lang und bei dem gefällt dies nicht, bei dem anderen jenes nicht. Nach einer Stunde hatten wir endlich einen Kompromiss gefunden und schon kam die nächste zu mir in die "Abendkleider-Abteilung". Sie sucht für ihre Tochter einen knielangen Tanzrock. Ich muss der Dame leider sagen, dass ich in dieser Abteilung keine Röcke habe nur Kleider, es aber bei meiner Kollegin ein Modell gibt welches passen könnte, nur nicht ganz so lange ist wie gewünscht. Kundenorientiert wie ich bin, hole ich den besagten Rock (der eben nicht ganz das ist was sie mir beschrieben hat). Etwas naserümpfend wird der Rock von der Tochter probiert und obwohl wir noch gar nicht wussten ob der Rock gefällt oder geschweige den passt, wollte die Mutter schon eine passende Bluse dazu. Nun ja, ist ja eh mein Job den ich auch wirklich gerne mache, aber ich habe natürlich bei den Kleidern auch keine Blusen. Also mache ich die Dame darauf aufmerksam dass ich auch diese nicht hier in der Ableitung habe. Die Kundin ist jetzt leicht sauer weil das hier doch alles so kompliziert ist, sie gar nicht weiß wo sie was überhaupt bekommt und sowieso immer alles umgebaut wird. Natürlich verstehe ich, dass es in einem so großem Haus schwer ist sich zurecht zu finden und biete an, sie in die Ableitung mit den Blusen (woher auch der Rock war) zu begleiten, falls der Rock überhaupt passt. Ich glaube der wahre Wunsch wäre gewesen, dass ich ihr einfach alle Blusen in der richtigen Größe bringe (sind dann ja nur so um die zwanzig Stück).

Ich bin ja nur froh, dass ich auch die Kundin zufrieden stellen konnte, auch wenn es echt schwer war.
Meiner Kollegin habe ich heute alle schwierigen Kundinnen abgenommen und sie so entlasten können, was mich echt freut. Heute hatte ich eben das Los der schweren Kunden gezogen, nächstes Mal erwischt es wieder jemand anderen.

So jetzt habe ich mir alles von der Seele geschrieben und zeige euch mein Outfit der Tages. Vielleicht hat es einfach meine gut Laune ausgestrahlt und so die Kunden angezogen die einen solchen Menschen brauchen.




Bis bald
Irene

Kommentare:

  1. Der tägliche Wahnsinn im Einzelhandel eben; und dann auch noch Linz....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,
      freut mich das du meinen Blog lest. Ja, ja der Einzelhandel aber ich liebe es trotzdem.
      Ps.: Ich habe gehört das man gratulieren darf.
      Herzlichen Glückwunsch :-))))
      Irene

      Löschen