Dienstag, 19. Mai 2015

Ich bin ein bisschen Stolz auf mich!

Für meine Nichte nähe ich immer wieder mal gerne eine Kleinigkeit. Die kleine Maus hatte eben erst ihren dritten Geburtstag und ist ein riesiger Minnie Mouse-Fan. Und weil ich mir dachte, dass sich Mädchen in ihrem Alter eben gerne verkleiden, habe ich ihr ein Kostüm genäht. Ganz ohne Schnitt und Kenntnis wie das gehen soll bin ich losmarschiert um Stoff zu kaufen. So, und dann habe ich einfach irgendwie angefangen :-). Ich habe Stoff zugeschnitten, zusammengenäht, wieder aufgetrennt, noch etwas weggeschnitten und wieder anders zusammengenäht. Es hat mich in meiner Unkenntnis fast zwei Tage, jede Menge Nerven und mehrere Wutanfälle gekostet, aber dann war es fertig. Ja mir ist schon klar, dass gekonnt anders ausschaut, aber ich bin trotzdem Stolz auf das Ergebnis. Zur Hochzeit meines Bruders hab ich ihr das Kostüm geschenkt und ich hoffe sie hat Freude daran.





Jetzt muss ich die Nähmaschine leider wieder zum Fachmann bringen, denn sie hat bei der allerletzten Naht aufgegeben. Warum auch immer. Vielleicht war sie unzufrieden mit mir. Dennoch muss sie für das nächste Projekt startklar gemacht werden. Immerhin macht Übung ja bekanntlich den Meister und außerdem finde ich schön langsam Gefallen an der Näherei :-).

PS.: Weil ich so Happy bin, verlinkt ich mich heute wieder zu "http://www.creadienstag.de".

Tschüss
Irene

Kommentare:

  1. Hi Irene,
    ist das schön geworden!
    Als meine Tochter noch etwas kleiner war, hätte sie da auch ihre wahre Freude drangehabt!
    Mensch, da kannst Du ja froh sein, dass die Maschine erst bei der letzten Naht aufgegeben hat!
    Man muss auch mal Glück haben! ;-))

    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie lieb von dir Moni!
      Tja , da hatte ich wirklich Glück im Unglück denn die letzt Naht hab ich dann einfach per Hand genäht.

      Liebe Grüße
      Irene

      Löschen