Sonntag, 25. Januar 2015

Was mich glücklich macht!

Ups, schon wieder Sonntag und somit der Tag an dem ich euch meine Glücksmomente der vergangenen Woche zeige.

Wie gut, dass es Ingwer-Tee und Honigsemmeln gibt, so ist krank sein nur halb so schlimm.


Ich bin immer wieder glücklich, dass ich manchmal ein kleiner Messi bin :-) und alte Acrylfarben bzw. Kleinigkeiten aufhebe, die wir dann für die kreativen Phasen von Elias nützen können.


Seit kurzem haben wir ein neues Abendritual: Gesellschaftsspiele mit der ganzen Familie.


Ich war eine von den 100 glücklichen VIPs die als erstes zum Kostümabverkauf im Landestheater durfte.


Heute hatten wir gaaaanz kurz ein bisschen Schnee und Elias ist überglücklich raus auf die Terrasse


Elias und ich haben einen zeltähnlichen Unterschlupf gebaut und ihn mit seinen Kunstwerken verschönert.


Wie immer verlinke ich mich mit "www.fraeulein-ordnung.blogspot.com" der Erfinderin vom Wochen(Glück)-Rückblick.

Bis bald
Irene



Kommentare:

  1. Hallo!

    Euer zeltähnlicher Unterschlupf ist toll! Wir haben immer Decken über den großen Tisch gelegt, uns es mit Pölstern gemütlich gemacht und tageweise unter dem Tisch gelebt. Essen, Geschichten vorlesen und später selber lesen, basteln, handarbeiten usw. Manchmal war es eine Ritterburg oder ein Tipi oder eine Höhle oder ein Geheimversteck,... Diese besonderen "Tante-Tage" haben meine Neffen und Nichten genossen - und ich auch! Schön ist, dass sie heute als 16jährige noch begeistert davon schwärmen.

    Schön, dass Elias das auch erleben darf!

    Liebe Grüße! Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön das solche Kleinigkeiten so lange im Gedächtnis bleiben und auch mit 16 noch ein lächeln hervorrufen kann. Zur Zeit darf es bei uns kein Tisch sein, denn das ist ja dann eine Höhle und kein Zelt :-). Tja er weiß halt was er will. Es ist immer wieder eine Herausforderung ihm gerecht zu werden, aber das leuchten seiner Augen entlohnt für jede Mühe. Es freut mich sehr, dass du dir als Tante diese Mühe gemacht hast.
      Lg. Irene

      Löschen